Die Summe aller leichten Sommer Köstlichkeiten

Der Sommer birgt eine Menge Gefahren für die schlanke Figur, die man aber gerade in dieser Jahreszeit so dringend benötigt. Eis im Straßencafé, Pizza an lauen Sommerabenden, Biergartenfreuden und vieles mehr lädt zum Sündigen ein – und die Rache für fehlenden Verzicht sind Röllchen an den Hüften und anderen unbeliebten Stellen, die man dann zum Beispiel im Bikini nicht mehr zeigen kann. Wer jedoch aufpasst und einige Tipps beachtet, kann sich – nicht zuletzt dank fettarmer Zubereitung mancher Köstlichkeiten auf dem Gasgrill – ruhig schöne Abende voller Genuss gönnen.

Der Einkauf: Das richtige Grillgut für den Gasgrill

Schon beim Einkaufen kann man vieles steuern. Hähnchen oder Pute statt Schweinefleisch, welches womöglich, zum Beispiel als Bauchfleisch, noch dicke Speckränder hat, schmeckt ebenso gut. Die hier eingesparten Kalorien vervielfachen sich natürlich auch durch die scheinbaren Nebensächlichkeiten. Begonnen bei weißem Brot, Kräuterbutter und Soßen mit viel Zucker, bis hin zur Mayonnaise und anderen fetten beziehungsweise mit Kohlehydraten belasteten Lebensmittel kann man viele schlechte Essensgewohnheiten gerade bei der Fete am Gasgrill ausleben. Die Alternativen sind einfach: Viel Gemüse und Salat, dunkles Brot und Kräuter satt – dazu ein leichtes Hähnchensteak, magerer Fisch oder Meeresfrüchte schmecken toll, machen jeden Verzicht überflüssig und sind Garanten für viele genussvolle Abende ohne jede Reue.

Es kommt auch auf die Marinaden an

Versteckte Kalorien warten auch beim Grillen mit dem Gasgrill. Haben Sie einmal darüber nachgedacht, aus was eine Fertigmarinade besteht, in welche das praktische portionierte und somit grillbereite Fleisch aus dem Supermarkt eingelegt sind? Geschmacksträger sind Zucker und Fett, dazu Salz, das auch nicht unbedingt zu den verträglichsten Lebensmitteln zählt, sofern man es damit übertreibt. Wer selbst einlegt und mariniert (und auch seine Salatdressings selbst herstellt) kann kontrollieren, wie viele Kalorien er zu sich nimmt. Die Salatsoße ohne Mayonnaise, dafür mit Joghurt schmeckt ebenso toll – und das in Kräuter und etwas Öl eingelegte Fleisch überzeugt schnell.

 

Ein Tipp sei noch am Rande gegeben: Die Leckereien vom Gasgrill sind nicht das einzige, das den Pfunden zuträglich ist. Auch Alkohol und zuckerhaltige Getränke sind Kalorienbomben – der Verzicht auf Bier und Schnaps ist nicht nur wegen des Führerscheins anzuraten. Und wenn es doch nicht ohne geht: Auch „ein“ Glas Wein schmeckt toll, macht keinen dummen Kopf und rundet das leckere Gasgrill-Fest ab.

Post Navigation